Aromatherapie

Es gibt sehr viele verschiedene Gerüche um uns herum. Bei manchen wird uns regelrecht schlecht und bei anderen bekommen wir ein wohliges Gefühl. Die Gerüche, auch Aromen genannt, werden meistens aus Pflanzen oder Kräutern gewonnen und sind auch als ätherische Öle bekannt. Diese Öle können viel für unser Wohlbefinden tun und mitunter auch bei Krankheiten helfen. Das haben schon die alten Ägypter, Griechen und Römer gewusst und nutzten das, was ihnen die Natur gab. Heute spricht man bei dieser Methode von der Aromatherapie und wird meistens von Heilpraktikern verordnet. Wer sich das Fachwissen über die Aromatherapie aneignen möchte, kann den Fernkurs „Aromatherapie“ beim Institut für Lernsysteme belegen.

 

Teilnahmevoraussetzungen und Dauer des Fernkurses

Wer an diesem Fernkurs teilnehmen möchte, benötigt keine besonderen Vorkenntnisse. Jeder kann im privaten Bereich ätherische Öle anwenden. Wer dies allerdings im beruflichen Umfeld machen möchte, sollte entweder Heilpraktiker oder Arzt sein, bzw. in einem Wellness- oder Gesundheitsberuf  tätig sein. Jeder Teilnehmer bestimmt selber wann er den Fernkurs beginnen möchte. Die ersten 4 Wochen sind zum testen und daher für alle kostenlos. Wer in der Woche etwa 6 Stunden zum Lernen einplant, kommt mit der Regelstudienzeit von 9 Monaten gut hin. Sollte die Zeit dennoch nicht bei jedem ausreichend sein, kann die Regelstudienzeit kostenlos um 6 Monate überschritten werden. Wenn man viel Zeit investiert, kann der Abschluss natürlich auch vor Ablauf der Regelstudienzeit gemacht werden. Das hat jeder Teilnehmer selber in der Hand.

 

Benötigtes Studienmaterial

Wer an diesem Fernkurs teilnimmt, benötigt natürlich auch Studienmaterial. Dieses wird den Teilnehmer vom Institut für Lernsysteme zur Verfügung gestellt. Die Kosten dafür sind schon in den Studiengebühren enthalten und müssen daher nicht extra gezahlt werden. Das Unterrichtsmaterial wird mit der Post verschickt. Im Paket enthalten sind 9 Studienhefte, 1 Begleitheft und ein Zugang für das Online-Studienzentrum. Wer das Studienzentrum ausgiebig nutzen möchte, sollte Zugriff auf einen aktuellen Multimedia-PC mit Internetverbindung haben. Das Online-Studienzentrum bietet viele nützliche Features.

 

Welche Inhalte werden im Fernkurs vermittelt?

Zu Beginn des Kurses befassen sich die Teilnehmer mit den Grundlagen der Aromatherapie. Im zweiten Lernfeld dreht sich alle um die Profile der ätherischen Öle. Da man nicht alle ätherischen Öle pur verwenden darf, befassen sich die Teilnehmer im dritten Lernfeld mit den Profilen der sogenannten Trägeröle. Das nächste Lernfeld behandelt die Nutzung der ätherischen Öle. Es kommen auch die besonderen Zielgruppen zur Sprache wie etwa Schwangere, Kinder und Senioren. Ätherische Öle werden nicht nur für die Behandlung von kleineren Krankheiten genutzt, sondern auch für die Entspannung und die Schönheit. In den Studienheften befinden sich Aufgaben, die nach der Bearbeitung an das ILS zur Korrektur geschickt werden müssen. Dann erhalten die Teilnehmer das Abschlusszeugnis des ILS. Dieses kann auf Wunsch auch gerne in Englisch ausgestellt werden.